Kartendienste im RIPS

zum Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft   zum Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz   zum Ministerium für Verkehr und Infrastruktur   Autorenumgebung laden ...

Kartendienste im RIPS

 
Zur Darstellung von Umweltdaten auf thematischen Karten stellt die Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW) interaktive Kartendienste im Internet zur Verfügung. Damit kann jeder interessierte Bürger auf Umweltdaten mit Raumbezug zugreifen und diese in thematischen Karten darstellen. Kartenausschnitte und Maßstäbe sind frei wählbar. Zu den punkt-, linien- oder flächenhaft dargestellten Objekten ist zumeist auch ein ausgewählter Satz an Sachdaten abrufbar. Die verfügbaren Themen können linksseitig aus der dargestellten Menüleiste ausgewählt werden.

Die umweltthematischen Fachdaten werden zur Orientierung mit topographischen Basisdaten der Landesvermessungsverwaltung hinterlegt.

Bei der Nutzung der Daten sind die Nutzungsbedingungen der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg und des Landesamtes für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg zu beachten.

Technischer Hinweis:

Zur Nutzung der Kartendienste müssen im Browser JavaScript und Pop-Up-Fenster zugelassen werden.


Wir bitten um Beachtung!

Sehr geehrte RIPS-Serverinfrastruktur-Nutzer,

die LUBW ist bemüht, ständig ihre Serverinfrastruktur zu verbessern, um der Nachfrage nach sicheren, zuverlässigen und robusten Serviceangeboten nachzukommen. Um einen stabilen Betrieb des Räumlichen Informations- und Planungssystem (RIPS) der LUBW gewährleisten zu können, sind regelmäßige Wartungszyklen notwendig. In diesen Zeiten werden unter anderem Aktualisierungen von zentralen Datenbeständen oder Erweiterungen an Servicediensten vorgenommen. Damit der Regelbetrieb möglichst wenig gestört wird und sich die Anwender auf diese notwendigen Wartungsarbeiten einstellen können, wurde hierfür ein fixes Zeitfenster gewählt. Falls dringende Arbeiten erforderlich sein sollten, werden diese turnusmäßig immer freitags ab 12:00h begonnen. Um die Ausfallzeiten dabei möglichst gering zu halten, wurde ein Zeitfenster gewählt, in dem auch die die Wartungsarbeiten des ITZ/LUBW durchgeführt werden. In der Regel reduzieren sich die Ausfälle allerdings auf max. 14-tägigen Rhythmus mit einer Ausfallzeit von weniger als 1 Stunde.

Für die RIPS-Standardwartungstermine werden keine Mailbenachrichtigungen verschickt,
da der Gesamtbetrieb von möglichen Detailausfällen in der Regel nicht betroffen ist. Dringende Notfallmaßnahmen zur Gesamtsicherung des RIPS-Betriebs sind davon ausgenommen. Für das Handling von fehlenden Servicediensten sind die Softwareentwickler selbst verantwortlich.

Die Wartungsarbeiten werden immer so schnell wie möglich durchgeführt, wir danken für Ihr Verständnis.

Ihr RIPS-Team

 

 

 

Seitenanfang Seite drucken

Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz :