Handbuch historische Erhebung altlastverdächtiger Flächen

zum Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft   zum Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz   zum Ministerium für Verkehr und Infrastruktur   Autorenumgebung laden ...

Handbuch historische Erhebung altlastverdächtiger Flächen

 
Titelblatt
Seitenanzahl:95 Seiten
Ort:Karlsruhe
Jahr:1992
Reihe:Materialien zur Altlastenbearbeitung
Bandnummer:9
 
Beschreibung:
Die Notwendigkeit einer systematischen Bearbeitung sogenannter Altlasten, d.h. Altablagerungen und Altstandorte, ist wegen der dadurch verursachten Gefährdung der Umweltmedien Wasser, Boden und Luft sowie von Mensch, Tier und Pflanze allgemein anerkannt.

Als erste Stufe einer systematischen Altlastenbearbeitung ist eine möglichst vollständige flächendeckende Erhebung aller altlastverdächtigen Flächen erforderlich. Die so festgestellten Verdachtsflächen sind auf ihr Gefährdungspotential für die vorgenannten Schutzgüter abzuschätzen, und für jeden Einzelfall ist über den konkreten weiteren Handlungsbedarf unter anderem im Rahmen der kommunalen Bauleitplanung zu entscheiden.

Wegen der absehbaren Vielzahl altlastverdächtiger Flächen die bei einer flächendeckenden Erhebung festgestellt werden und der für jeden Einzelfall erwünschten Informationen, die die Entscheidung über den weiteren Handlungsbedarf ermöglichen, kommt einer fachlich und wirtschaftlich optimierten Durchführung der Erhebungsarbeit besondere Bedeutung zu. Bei Beginn der Arbeiten in Baden-Württemberg lagen praktisch noch keine Erfahrungen mit der Durchführung einer flächendeckenden Erhebung in einem Flächenland vor. Aus diesem Grund wurden die Auswertungen der verschiedenen für eine Verdachtsflächenerhebung in Frage kommenden Quellen in sogenannten Pilotgebieten versuchsweise durchgeführt. Aus dem Abgleich der dabei festgestellten Ergebnisse und deren Gesamtauswertung wurde eine optimierte Vorgehensweise für die flächendeckende historische Erhebung von altlastverdächtigen Flächen (HISTE) entwickelt.

Mit dem Handbuch "Historische Erhebung altlastverdächtiger Flächen" wird den Kommunen und Landkreisen als potentiellen Auftraggebern und zuständigen technischen Fachbehörden und den Ingenieurbüros als Auftragnehmern eine Handreichung für die Planung und Durchführung der historischen Erhebung und der Vorklassifizierung der erhobenen Flächen an die Hand gegeben. Das Handbuch kann allerdings keine verbindliche absolute Handlungsanweisung für die Erhebung sein und kann daher nicht die individuelle Konzeption und Durchführung jeder einzelnen Erhebung in Abhängigkeit von den Verhältnissen im Bearbeitungsgebiet ersetzen.

Die erste Auflage des Handbuchs wurde mittlerweile durch mehrere Ergänzungen fortgeschrieben:



Online-Publikation:

 

Seitenanfang Seite drucken

Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz :