Luftmessnetz

zum Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft   zum Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz   zum Ministerium für Verkehr und Infrastruktur   Autorenumgebung laden ...

Luftmessnetz

 
Ziel des Messnetzes ist die Erfassung der aktuellen und langjährigen Belastung der Luft mit den relevanten Schadstoffen zur Beurteilung der Luftqualität und zur Sicherstellung der Einhaltung von Grenz- und Zielwerten nach der 39. BImSchV an repräsentativen Standorten in Baden-Württemberg.

Seit Mitte der siebziger Jahre werden die Luftschadstoffe in Baden-Württemberg systematisch erfasst. Bis zum Jahr 2002 hatte das Land ein Luftmessnetz mit 67 kontinuierlich arbeitenden Luftmessstationen aufgebaut. Durch Änderungen des Bundes-Immissionsschutzgesetzes und seinen Verordnungen (22. und 33. BImSchV) wurde 2003 eine Neukonzeption des Luftmessnetzes Baden-Württemberg erforderlich. Mit der Verabschiedung der EU-Richtlinie 2008/50/EG und dem in Kraft treten der 39. BImSchV waren weitere Anpassungen erforderlich, die seit dem 1.1.2010 schrittweise umgesetzt wurden.

Im Jahr 2014 werden an 8 Verkehrsmessstationen, an 26 Stationen im städtischen Hintergrund und an 2 Stationen im ländlichen Hintergrund die relevanten Luftschadstoffe gemessen (siehe Karte). Die Messstationen in Konstanz und Reutlingen werden im Auftrag Dritter betrieben. Dabei werden an 23 Stationen des Messnetzes bereits länger als 20 Jahre Messungen durchgeführt.

An den Stationen des Luftmessnetztes werden je nach Lage und Immissionssituation folgende Schadstoffe gemessen: Stickstoffoxide (NO und NO2), Feinstaub PM10, Feinstaub PM2,5, Ozon (O3), Schwefeldioxid (SO2), Kohlenmonoxid (CO), Benzol, Ruß und Staubinhaltsstoffe wie z.B. Schwermetalle und Benzo(a)pyren. Weitere Informationen zu den einzelnen Messstellen finden Sie bei den Messstelleninformationen . Die langjährigen Ergebnisse der Messungen sind unter mehrjährige Datenreihen zu finden, aktuelle Messwerte sind hier aufgeführt.


Luftmessnetz 2014

Abbildung: Stationen des Luftmessnetzes Baden-Württemberg, Stand Februar 2014.
Quelle: LUBW
 

Seitenanfang Seite drucken

Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz :