Wasserschutzgebiete

zum Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft   zum Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz   zum Ministerium für Verkehr und Infrastruktur   Autorenumgebung laden ...

Wasserschutzgebiete

 

Derzeit gibt es in Baden-Württemberg rund 2350 rechtskräftig festgesetzte Wasserschutzgebiete mit einer Fläche von ca. 9.400 km² zur Sicherung der öffentlichen Wasserversorgung. Die Schutzgebiets- und Ausgleichsverordnung (SchALVO) dient dem Schutz von Rohwässern in Wasserschutzgebieten vor Beeinträchtigungen durch Stoffeinträge aus der Landbewirtschaftung. Je nach Schutzzone gelten für die Landwirtschaft Einschränkungen der ordnungsgemäßen Landbewirtschaftung zum Beispiel in Form von Verboten zur Ausbringung von Jauche, Gülle, Klärschlamm und Pflanzenschutzmitteln. In Nitratproblem- und -sanierungsgebieten und in Pflanzenschutzmittelsanierungsgebieten gelten zusätzliche Einschränkungen.

Entsprechend § 5 Absatz 1 der SchALVO veröffentlicht die LUBW Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg eine deklaratorische Liste der Problem- und Sanierungsgebiete und der Gebiete, in denen die Anordnung von Schutzbestimmungen entsprechend § 5 Absatz 4 SchALVO in Betracht kommt. Die deklaratorische Liste ist die Auflistung der zum Stichtag 1. Januar nach den Kriterien des § 5 SchALVO ermittelten Gebiete. Durch Aufhebungen und Neufestsetzungen von Wasserschutzgebieten eingetretene Änderungen sind bei den unteren Wasserbehörden nachzufragen.

Die Liste wird jährlich aktualisiert.

Alle festgesetzten Wasserschutzgebiete finden Sie im Daten- und Kartendienst der LUBW.
 

Seitenanfang Seite drucken

Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz :