Hirschkäfer erkennen

zum Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft   zum Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz   zum Ministerium für Verkehr und Infrastruktur   Autorenumgebung laden ...

Hirschkäfer erkennen

 
Der Hirschkäfer zählt zu den sehr einfach zu erkennenden Käferarten. Allein die Größe der Männchen von bis zu 8 cm ist unverkennbar. Jedoch gibt es immer wieder Fehlbestimmungen insbesondere von den weiblichen Hirschkäfern. Allerdings existieren einige einfache Merkmale, an denen man diese sicher bestimmen kann.
Die folgende Grafik zeigt die groben morphologischen Merkmale des Hirschkäfers. 

Männliche Hirschkäfer sind unverwechselbar, die Weibchen können am ehesten mit dem nah verwandten Balkenschröter (Dorcus parallelipipedus) verwechselt werden.
Hirschkäfer-Weibchen können zwischen 25 bis 40 mm groß sein, der Balkenschröter dagegen liegt zwischen 18 und 32 mm. Damit überschneiden sie sich in ihrer Körpergröße, das heißt, dass ein Hirschkäfer-Weibchen nicht immer größer ist als ein Balkenschröter. Dennoch sind die beiden Arten gut auseinander zu halten, denn der Hirschkäfer hat kastanienbraune Flügeldecken, der Balkenschröter dagegen ist matt braunschwarz und sein Körper deutlich flacher. 
Als Expertendetail kann noch angemerkt werden, dass der Balkenschröter an den Schienen der Vorderbeine mehrere Längsrinnen besitzt, die der Hirschkäfer keinesfalls hat.


Sollten Sie sich bei der Bestimmung Ihres Fundes unsicher sein, laden Sie am besten ein Foto des Tieres bei der Fundmeldung mit hoch! Sollten Sie sich ganz unsicher sein, können Sie uns das Bild des Fundes auch per schicken.


 

Seitenanfang Seite drucken

Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz :