Förderungen

zum Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft   zum Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz   zum Ministerium für Verkehr und Infrastruktur   Autorenumgebung laden ...

Förderungen

 
Unterstützung nachhaltiger Kommunalentwicklung
Angebote und Förderungen zur Unterstützung nachhaltiger Kommunalentwicklung finden Sie zusammengefasst in diesem Infoblatt.

Förderprogramm "Beispielhafte Projekte für eine Bildung für nachhaltige Entwicklung"
Alle Informationen zum Förderprogramm finden sie hier.

Förderung Gründung und Fortführung von Klimaschutzarbeitskreisen
Viele erfolgreiche Beispiele zeigen, wie von Ehrenamtlichen getragene Klimaschutzarbeitskreise vor Ort gemeinsam mit der Kommune Energiesparen und Erneuerbare Energien fördern. Anknüpfend an diese Erfahrungen werden für Kommunen die Gründung und der Aufbau solcher Klimaschutzarbeitskreise bzw. entsprechender Strukturen gefördert. Bezuschusst werden Moderationskosten in Höhe von bis zu 1.500 Euro für die Auftaktveranstaltung und die ersten Sitzungen. Sollten mehrere kleinere Kommunen einen gemeinsamen Arbeitskreis bilden, wird die Förderung für eine zusätzliche Sitzung um bis zu weitere 500 Euro aufgestockt. Die genauen Förderbedingungen finden Sie hier. Für die Gründung eines solchen Arbeitskreises  finden sich Beispiele und Materialien in der Broschüre "Bürgermitwirkung im Klimaschutz".

Förderung von Klimawerkstätten 
Kommunen wenden schon lange und erfolgreich Werkstattveranstaltungen zur Beteiligung und Aktivierung der Bürger an. Anknüpfend an diese positiven Erfahrungen wird für Kommunen und Landkreise die Durchführung von „Klimawerkstätten für die Energiewende" gefördert. Sie sollen eine Bestandsaufnahme der bisherigen Aktivitäten vornehmen und weitere Schritte erarbeiten. Sie können als Halbtags-, Ganztags- oder Zweitagesveranstaltung stattfinden. Bezuschusst werden Moderationskosten in Höhe von bis zu 1.500 Euro. Die genauen Förderbedingungen finden Sie hier. Beispiele aus Kommunen finden Sie in der Broschüre "Bürgermitwirkung im Klimaschutz".

Förderung von Nachhaltigkeitswerkstätten in Kommunen und Landkreisen
Anknüpfend an positive Erfahrungen und Veranstaltungsformen, die die Bürgerschaft mit einbeziehen, fördert die LUBW Kommunen und Landkreise bei der Durchführung von "Nachhaltigkeitswerkstätten" mit einem Zuschuss zu den Moderationskosten in Höhe von bis zu 1.500 Euro. Diese N!-Werkstätten können verschiedene Ziele verfolgen: Es kann um die Frage der Zukunft des Landkreises oder der Kommne gehen, um einen Entwicklungsprozess, ein bestimmtes Nachhaltigkeitsthema, die Erstellung eines Leitbildes oder die Diskussion eines Nachhaltigkeitsberichts oder ähnliches. Weiteres finden Sie im Infoblatt bzw. den Förderunterlagen. Beispiele für Nachhaltigkeitswerkstätten in Baden-Württemberg finden Sie in unserem Arbeitspapier.

Förderung: Beratung und Begleitung nachhaltiger Kommunalentwicklung
Im Rahmen der Kommunalen Initiative Nachhaltigkeit sollen kommunale Nachhaltigkeitsprozesse mit Bürgerbeteiligung unterstützt und begleitet werden. Dabei werden landesweite Informationsveranstaltungen und Workshops mit einem örtlichen Beratungsangebot verknüpft, um Nachhaltigkeitsprozesse vor Ort zu verankern. Dies erfolgt in Abstimmung und Zusammenarbeit mit dem „Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (LBE)" Baden-Württemberg. Zu den einzelnen Angeboten gibt es ein Infoblatt.
Die verschiedenen Förderungen zur Beratung der Kommunen vor Ort mit den Förderbedingungen und Anmeldeunterlagen finden Sie hier.
 

Seitenanfang Seite drucken

Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz :