UDO liefert: Umweltdaten handlich und übersichtlich im Internet

zum Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft   zum Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau   zum Ministerium für Verkehr   Autorenumgebung laden ...

UDO liefert: Umweltdaten handlich und übersichtlich im Internet

 
Richtungsweisendes Upgrade des Open Data Portals der LUBW

UDO Anwendung auf NotebookBaden-Württemberg16.12.2013 Das komplett runderneuerte Auskunftssystem „UDO“ (Umwelt-Daten und -Karten Online) beinhaltet einen wahren Schatz an Umweltdaten. Diese Informationen lassen sich seit heute über das Open Data Portal „Umwelt“ der LUBW Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg wesentlich einfacher nutzen – für jedermann.

„Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter generieren jeden Monat über unsere Messnetze und Untersuchungsprogramme zahlreiche Umwelt- und Naturschutzdaten in Baden-Württemberg“, erläutert Margareta Barth, Präsidentin der LUBW. „Zusätzlich erhalten wir weitere Daten von anderen kommunalen und staatlichen Dienststellen im Land. Diese Daten werden in UDO zusammengeführt. Die Informationen lassen sich nun einfacher recherchieren, visualisieren und interpretieren. Geo- und Sachdaten können übersichtlich und schnell miteinander kombiniert werden. Gerade die gemeinsame geografische Darstellung verschiedenster Umwelthemen lässt Zusammenhänge besser erkennen.“

Mit der neuen UDO-Version können beispielsweise Hintergrundkarten zu Topografie, Landnutzung oder Verwaltungseinheiten kombiniert werden mit Umweltdaten zu Schutzgebieten, Gewässernetz, solarer Einstrahlung oder Windhöffigkeit. Auch die Daten aus den zahlreichen landesweiten Luft-, Wasser- und Radioaktivitätsmessnetzen können so wesentlich einfacher abgerufen und genutzt werden.

Die neue UDO-Version kann ab sofort über folgende Webseite der LUBW abgerufen werden: udo.lubw.baden-wuerttemberg.de/public. Welches Endgerät für den Aufruf benutzt wird, ist fast egal, denn mit dem Upgrade von UDO werden nun auch die dynamisch erzeugten Karten, Diagramme oder Tabellen automatisch an die Endgeräte angepasst und auf Bildschirm oder Tablet gleichermaßen gut dargestellt.

„So einfach war der Zugang zu Umweltdaten in Baden-Württemberg noch nie“, bekräftigt Margareta Barth. „Wir wollen den Bürgerinnen und Bürgern im Land damit die Möglichkeit geben, Umweltdaten sofort und jederzeit abzurufen. Nur so ist das Umweltinformationsgesetz nicht nur graue Theorie, sondern auch gelebte Praxis.“

Hintergrund:
Offene Daten (Open Data) sind ein wichtiges Potential für Innovationen. Dabei handelt es sich um Datenbestände, die im Interesse der Allgemeinheit gesammelt und veröffentlicht werden, wie Geodaten, Statistiken, Verkehrsinformationen oder wissenschaftliche Publikationen und Lehrmaterial. Sie beinhalten keine rechtlich geschützen personenbezogenen Daten. Offene Daten können von Bürgerinnen und Bürgern, Nichtregierungsorganisationen, Hochschulen und Firmen eingesehen und genutzt werden.

Die LUBW Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg unterstützt das Prinzip der offenen Daten (Open Data) aktiv. Bereits seit 2004 stellt die LUBW ihre Umweltinformationen im Internet für die Öffentlichkeit bereit. Der freie Zugang zu aktuellen Informationen über die Umwelt in Baden-Württemberg ist seit 2006 im Landesumweltinformationsgesetz (LUIG) und seit 2009 im Landesgeodatenzugangsgesetz (LGeoZG) rechtlich verankert. Das Angebot wurde über die Jahre von der LUBW entsprechend neuer technischer Möglichkeiten sowohl inhaltlich als auch vom Bedienkomfort nach und nach optimiert. Dieses Angebot wurde bisher vor allem von der Fachöffentlichkeit sehr gut angenommen, beispielsweise von Ingenieurbüros aus dem Bereich der Landschaftsplanung. Mit dem jetzt erfolgten Upgrade von „UDO“ (Umwelt-Daten und -Karten Online) wird die Handhabung wesentlich intuitiver und so für jeden Interessierten möglich.

Die Einrichtung und die Weiterentwicklung des landeseigenen Web-Auskunftssystem der LUBW erfolgten in Zusammenarbeit mit der Disy Informationssysteme GmbH.


Rückfragen
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle der LUBW.

Seitenanfang Seite drucken

Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz :