Nanomaterialien: Charakterisierung und Messung

zum Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft   zum Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz   zum Ministerium für Verkehr und Infrastruktur   Autorenumgebung laden ...

Nanomaterialien: Charakterisierung und Messung

 
Aufgrund fehlender anerkannter Messverfahren ist die Exposition gegenüber Nanoobjekten und das Ausmaß möglicher Belastungen von Mensch und Umwelt derzeit noch weitgehend unbekannt. Wissenschaftliche Methoden und Instrumente für den Nachweis, die Beschreibung und die Analyse von Nanomaterialien stehen zwar teilweise zur Verfügung, sind jedoch für den praktischen Routineeinsatz zu aufwändig bzw. nicht anwendbar. Auch der Einfluss von Matrixeffekten auf Aggregation bzw. Agglomeration von Nanopartikeln bei Isolierung und Charakterisierung in unterschiedlichen Medien ist weitgehend unklar. Eine verlässliche Bewertung der Risiken für unsere belebte und unbelebte Umwelt durch absichtlich hergestellte Nanomaterialien wird dadurch schwierig.
Verfahren und Strategien zur Charakterisierung und quantitativen Messung von Nanomaterialien bedürfen deshalb noch dringend einer Weiterentwicklung.
Der LUBW-Bericht soll dazu beitragen, die derzeitigen Möglichkeiten und Grenzen zur Charakterisierung und Messung von kleinsten Materialien in kurzer und verständlicher Form darzustellen. Die Zusammenstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und strebt keine Priorisierung der vorgestellten Untersuchungsverfahren an.


LUBW-Bericht: „Nanomaterialien: Charakterisierung und Messung"
 

Seitenanfang Seite drucken

Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz :