Beiträge von Streusalz und natürlichen Quellen zu den Partikel PM10-Immissionen in Baden-Württemberg

zum Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft   zum Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau   zum Ministerium für Verkehr   Autorenumgebung laden ...

Beiträge von Streusalz und natürlichen Quellen zu den Partikel PM10-Immissionen in Baden-Württemberg

 
Titelblatt
Untertitel:Kurzbericht für das Jahr 2016
Stand:April 2017
Herausgeber:LUBW Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg;
Bearbeiter:LUBW Referat 33 - Luftqualität;
Seitenanzahl:21 Seiten
Ort:Karlsruhe
Jahr:2017
Sonstiges:Dokumenation-Nummer 33-05/2017
 
Beschreibung:
Der LUBW-Bericht "Beiträge von Streusalz und natürlichen Quellen zu den Partikel PM10-Immissionen in Baden-Württemberg – Kurzbericht für das Jahr 2016" beinhaltet Auswertungen zu Überschreitungen des Partikel PM10-Immissionsgrenzwertes, die aus luftreinhalteplanerischer Sicht nicht relevant sind, da sie auf das Ausbringen von Streusalz im Winterdienst bzw. den Einfluss natürlicher Emissionsquellen zurückzuführen sind. Derartige Überschreitungen sind keine Immissionsgrenzwertüberschreitungen im Sinne der 39. BImSchV.

Online-Publikation:

 

Seitenanfang Seite drucken

Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz :