Lärm – wo ist das Problem?

zum Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft   zum Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau   zum Ministerium für Verkehr   Autorenumgebung laden ...

Lärm – wo ist das Problem?

 
Lärm ist ein vielschichtiges Problem. Es tritt in der Umwelt auf, aber auch in Lebensbereichen wie der Arbeitswelt oder im privaten Umfeld. Wenn Art oder Stärke der Umgebungsgeräusche nicht zu unserer augenblicklichen Tätigkeit passen oder unserer Erwartung entsprechen, reagieren wir unwillkürlich darauf und fühlen uns gestört oder belästigt. Je weniger wir an der Situation etwas ändern können, umso größer werden Stress und Belastung. Wenn sich Konflikte verfestigen oder gar unlösbar erscheinen, können schwerwiegende gesundheitliche Folgen eintreten.

Umfragen zufolge empfinden die Menschen in Baden-Württemberg den Straßenverkehr als Hauptlärmquelle, danach folgen Flugverkehr, laute Nachbarn und Schienenverkehr. Industrie- und Gewerbeanlagen sowie Anlagen für Sport- und Freizeitaktivitäten stören dem gegenüber weniger.

Die Informationen auf den folgenden Seiten sollen Ihnen einen Einstieg in das Thema Lärm ermöglichen. Sie erfahren unter anderem, wie die Stärke von Geräuschen gemessen wird, welche Gesundheitsaspekte von Bedeutung sind und welche Lärmgrenzen gelten.


Verkehrslärm in der Stadt
     Allgegenwärtig: Verkehrslärm in der Stadt
     Foto: LUBW


Seitenanfang Seite drucken

Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz :