Neozoen und Neophyten

zum Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft   zum Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau   zum Ministerium für Verkehr   Autorenumgebung laden ...

Neozoen und Neophyten

 
Die Globalisierung fördert nicht nur den Warenaustausch

Die Globalisierung des Warenaustauschs, der weltweite Tourismus und insbesondere auch der Klimawandel haben die Einwanderung neuer Tier- und Pflanzenarten (Neobiota) zur Folge. Die Ausbreitung einiger Zuwanderer wird nicht ohne Auswirkungen für heimische Arten, Lebensgemeinschaften und Lebensräume sowie für die menschliche Gesundheit bleiben. Darüber hinaus sind auch der Agrar- und Forstsektor betroffen. Ein bekanntes Beispiel ist Ambrosia artemisiifolia. Ziel der LUBW ist es deshalb eine frühzeitige Identifizierung von Neobiota mit invasivem, schädigendem Potenzial für die menschliche Gesundheit oder die Land- und Forstwirtschaft. Die Identifizierung der Neobiota stellt die Grundlage für geeignete Handlungs- und Maßnahmen-Empfehlungen dar.


FADO Umweltbeobachtung - Neozoen und Neophyten

 

Seitenanfang Seite drucken

Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz :