Stromberg

Autorenumgebung laden ... 

Stromberg

 
Kartenausschnitt dieser Gebietskulisse
Gebietsgröße: 17.000 ha

Biotoptypen
davon
Siedlung 3%
Ackerbau 15%
Wein- und Obstplantage 5%
Streuobst 4%
Grünland 14%
Nadelwald 1%
Windwurf 1%
Laubwald 39%
Mischwald 16%
Wasserfläche < 1%
Feuchtflächen < 1%
Sonstiges < 1%
sonstige Biotoptypen: Hohlwege

Landschaftsräume

Nordwestliche Gäuplatten (9)

Berührte Kreise

Heilbronn, Ludwigsburg, Enzkreis, Karlsruhe (Regierungsbezirke Stuttgart und Karlsruhe)

Großflächige Naturschutzziele

  • Erhaltung und naturnahe Entwicklung repräsentativer Waldbestände mit Schwerpunkten im Strom- und Heuchelberg und im westlichen Kraichgau

Weitere Naturschutzziele

  • Erhaltung und Förderung von Streuobst und extensiver Grünlandnutzung
  • Sicherung und naturnahe Entwicklung von Quellen und Fließgewässern mit ihren Uferbereichen
  • Erhaltung von Magerrasen und nichtbereinigten Weinbergen mit Trockenmauern sowie Sicherung und natürliche Entwicklung von Weinbergsbrachen
  • Erhaltung von Feuchtwiesen, Rieden, Bruchwäldern und Stillgewässern
  • Vorsorgliche Sicherung von Erholungsfreiräumen
  • Sicherung eines Kulturdenkmals (Eppinger Linie)

Das Gebiet ist als typische Keuperberglandschaft typisch / einmalig für Baden-Württemberg.

Kurzbeschreibung

Das Gebiet liegt im Naturpark Stromberg-Heuchelberg und beansprucht mit ca. 17 000 ha mehr als die Hälfte der gesamten Parkfläche. Es umfaßt die wärmeliebenden Eichen-Hainbuchenwälder des zentralen Strombergs und den Übergangsbereich in den Kraichgau. Das Gebiet ist repräsentativ für Keuperberggebiete in ganz Baden-Württemberg. Es bietet ein hohes Maß an landschaftlicher Vielfalt: bewaldete, im Westteil zusammenhängende, nach SO fächerartig auseinandergehende, langgestreckte Höhenrücken, dazwischen die eingesenkten Täler mit meist oben zerschluchteten und nach unten flacher werdenden Hängen. Dieser Standortsvielfalt entspricht die Vielfalt an Landnutzungen: Eichen-Buchen- und Hainbuchen-Mischwald mit einigen Fichten auf Schattenhängen und Hochflächen, Weinberge an den Südhängen, Talauen mit Grünland, landwirtschaftlich bewirtschaftetes Gelände auf der Ebene.

Ortschaften/Streusiedlungen

  • Anzahl der Ortschaften: ca. 10
  • Anzahl der Streusiedlungen: einzelne

Vorhandene wesentliche Störungen

  • Rückhaltebecken mit Erholungsbetrieb
  • Freizeitpark Tripstrill
  • Christbaumkulturen

Seite drucken

Baden-Württemberg: