Hochwasserschutz

zum Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft   zum Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz   zum Ministerium für Verkehr und Infrastruktur   Autorenumgebung laden ...

Hochwasserschutz

 
Hochwasser stellt ein Naturereignis dar. Es ist so selbstverständlich wie die Jahreszeiten und besitzt eine natürliche Dynamik. Extreme Niederschläge oder eine starke Schneeschmelze lassen die Flüsse anschwellen und über die Ufer treten.
Hochwasser lässt sich nicht verhindern. Wir können vermeiden, dass es zur Katastrophe wird. Hochwasserschutz verfolgt vor allem die Ziele den Schaden zu begrenzen, eine Zunahme des Schadenspotenzials in gefährdeten Bereichen zu vermeiden und ein angemessenes Gefahrenbewusstsein zu entwickeln.
Diese Zielsetzung erfordert eine ganzheitliche Strategie. Durch lokale, isolierte Schutzkonzepte wird vielfach das Problem nur flussabwärts verlagert. Hochwasserschutz muss deshalb eine Kombination folgender Handlungsfelder sein:
  • natürlichen Rückhalt erhalten, verbessern und wiederherstellen,
  • durch technische Hochwasserschutzmaßnahmen bestehende Siedlungen und Verkehrswege schützen und
  • Hochwasservorsorge durch Freihalten von Überschwemmungsgebieten, Warnung und Schadensvorsorge.
weiterführende Literatur:
Steuerungsbauwerk eines HochwasserrückhaltebeckensAuslassbauwerk eines HochwasserrückhaltebeckensHochwasserentlastungskanalErtüchtigung eines Hochwasserschutzdeichs
 

Seitenanfang Seite drucken

Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz :